HOJUNG KANG - SchwarzwaldHOJUNG KANG - SchwarzwaldHOJUNG KANG - SchwarzwaldJiang Guo Fang - Paintings from the Forbidden City Series Long Night of the Museums OKERART - Contemporary Art from Norway





Hojung Kang

Sonnenuntergang im Wald, 100 x 100 cm, Öl auf Leinwand



Hojung Kang

Komposition, 100 x 100 cm, Öl auf Leinwand



Hojung Kang

Jahreszeiten, 80 x 100 cm, Öl auf Leinwand




HOJUNG KANG - "Schwarzwald" Painting
August 4th - September 18th, 2009


Hojung Kang wurde 1965 in Südkorea geboren und absolvierte ein Studium der Freien Kunst an der Ehwa Universitä¤t in Seoul.
Nach dem Studium arbeitete sie als Redakteurin eines Kunstmagazins in Seoul und nebenher an Installationen und Gemä¤lden zum Thema Raum, Licht und Farbe". Diese Werke stellte sie 1990 im Rahmen einer Einzelausstellung in der Galerie Cheongnam in Seoul aus und beteiligte sich an weiteren Ausstellungen. 1991 kam sie nach Deutschland, um die Kunst in der Theorie zu erleben und schrieb sich für Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum ein. Seit 1999 ist sie regelmäßig mit Einzelausstellungen in Deutschland und Korea vertreten.
Im Jahr 2000 folgte ein Umzug in die Schwarzwaldregion. In den folgenden Jahren hatte sie eine Reihe von Einzelausstellungen mit dem Thema "Schwarzwald".

Während eines einjährigen Aufenthaltes in China bereiste sie diverse Länder Südostasiens. In diesem Jahr erlebte sie eine neue Seite Asiens, dessen Philosophie und Landschaften sie in ihre Bilder integrierte.

"Inspiriert von der Natur meiner Lebensumgebung bringe ich Farben und Formen auf die Leinwand. Ich setze verschiedene Elemente, die durch mein geistiges Auge abstrahiert werden, als eine Landschaft, die eine Einheit aus meinen Farben und Formen darstellt, zusammen.
Wenn Farbe, Licht und Raum die wichtigsten Elemente der Kunst sind, stellen Licht, Wasser und Bäume die wichtigsten Elemente der Menschheit dar. Der Inhalt meiner früheren Arbeiten war die Kunst an sich und die Ergebnisse waren meine Installationen. Jetzt beschäftige ich mich mit den Sehnsüchten der Menschen nach der Malerei.

Jeder Spaziergang gestaltet sich als eine Zeitreise, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft greifbar macht. Die feinen, filigranen Spiralformen entsprechen einem zeitlichen Prozess, die Erinnerungen ins Gedächnis rufen und zur Betrachtung der Gegenwart anhalten. Bei jedem einzelnen Schritt in die Zukunft entsteht in meinem Kopf eine Skizze, die sich durch Blicke in die Vergangenheit zu einer abstrakten Formen- und Farbensprache entwickelt."