art place berlin - Forum für zeitgenössische Kunst und interkulturelle Projekte

Johannes Janusz Dittloff - Grafik und Fotografie

Arbeiten aus drei Jahrzehnten künstlerischen Schaffens in Deutschland

bis 28. Februar 2016, täglich 9 - 21h, Eintritt frei!


J. J. Dittloff bei art place berlin - 'War of the Crabs' and 'Philosophy of Life / The Scarabs' - aus dem Zyklus Analogies to Reality
Aus dem Zyklus Analogies to Reality - 'Philosophy of Life / The Scarabs' (li), - 'War of the Crabs' (re)


"Dittloff reizen die Dinge, die unsichtbar unter der Oberfläche schlummern. Er will Stimmungen vermitteln, nicht Wiedererkennbarkeit erreichen, will den Betrachtenden auf die Reise durch seine subjektiven Bildwelten mitnehmen.
Dittloff schafft expressive, inspirierende und oft geheimnisvolle Bilder, die neue Zusammenhänge bilden und ungewohnte Deutungen provozieren.
So gesehen, darf man ihn wohl als modernen Impressionisten bezeichnen, der in den vielen Jahren, in denen er als bildender Künstler tätig ist, seine ureigene Bildsprache entwickelt hat." - Prof. Bernhard Schwichtenberg



J. J. Dittloff bei art place berlin -  Impression 1 und 2 aus dem Zyklus The Nature
Aus dem Zyklus 'The Nature' - Impression 1 (links), - Impression 2 (rechts)


J. J. Dittloff bei art place berlin - #1 aus dem Zyklus Polish Impressions und The Girls - This is not Lebanon
#1 - aus dem Zyklus Polish Impressions (links), The Girls - This is not Lebanon (rechts)

"Johannes J. Dittloff begreift seine Arbeit nicht als realistische Darstellung oder gar Illustration realer Dinge. Ebenso wenig beabsichtigt er Visionen oder gar Lösungen bildhaft zu formulieren. Dittloff versteht seine Werke als bildgewordene Interpretationen oder visuelle Entsprechungen unserer gegenwärtigen Existenz."
- Dr. Thorsten Rodiek / Museumsdirektor, Kunsthalle St. Annen, Lübeck




apb  -  Forum für zeitgenössische Kunst -  Internationale Galerie -  Öffentliche Ausstellungen